Kinder lieben Abendrituale

Kinder brauchen und lieben Abendrituale
 
Mägi Hess
27. Februar 2015
von Mägi Hess
kommentieren

Eine kurze Geschichte, ein Schlaflied, ein Gute-Nacht-Kuss, ein kerniges Gebet – der Übergang vom oft turbulenten Alltag zur ruhigen Nacht ist für die Kleinen besonders wichtig. Hier ein paar Tipps:

Führen Sie das Abendritual wenn möglich immer etwa zur gleichen Zeit durch, mit demselben Ablauf. Gestalten Sie das Ritual nicht länger als 15 – 30 Minuten und widmen Sie sich in dieser Zeit ganz Ihrem Kind. Die daraus entstehende Nähe schafft ein starkes Gefühl von Geborgenheit und das ist hilfreich für ein schnelles Einschlafen. Wälzen Sie abends keine Probleme und tragen Sie keine Erziehungskämpfe aus. Toben, Fernsehen und gruselige Geschichten sind tabu! Gut für die Nacht hingegen sind Geschichten oder dass Sie mit Ihrem Liebling noch einmal über die schönsten Momente des Tages sprechen.

Und immer noch und immer wieder wunderschön: Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen, am Himmel hell und klar…

Tags: ,

Hinterlasse einen Kommentar