So beginnt auch im Sommer ein guter Tag nachts

woman relaxing in a chair, enjoying a view and cocktail at the beach in the Caribbean
 
Giusi Li Puma
17. Juli 2019
von Giusi Li Puma
kommentieren

Schwül-warme Sommernächte können die Freude an der heissen Jahreszeit trüben. Wenn die Temperaturen nachts nicht unter 20 Grad fallen, spricht man in der Schweiz von einer Tropennacht. Was tun, damit man sich nicht endlos hin und her wälzt und immer wieder schweissgebadet aufwacht? Dunkeln Sie das Schlafzimmer tagsüber ab und schliessen Sie die Fenster, damit sich der Raum nicht unnötig aufheizt. In der Nacht empfiehlt es sich die Fenster und Türen weit zu öffnen, auch wenn dabei warme Luft ins Zimmer strömt. Denn Frischluft ist unabdingbar für einen gesunden Schlaf. Statt Alkohol, der den Körper austrocknet, eignet sich abends nicht zu stark gekühlter Kräutertee. Nehmen Sie etwa drei Stunden vor dem Schlafen die letzte Mahlzeit zu sich, idealerweise leichte Kost wie Fisch, Eierspeisen oder Obst. Vor dem Zubettgehen hilft eine lauwarme Dusche. Besonders angenehm sind spezielle Sommer-Bettdecken, die überschüssige Wärme abtransportieren. Zum Beispiel hochwertige Climacontrol-Daunenduvets und -kissen von billerbeck, die mit dem revolutionären Outlast-Hightech-Gewirke ausgestattet sind. Temperaturausgleichend, schlaffördernd, feuchtigkeitsregulierend, atmungsaktiv, leicht und anschmiegsam. Kombiniert mit fein gewebter, kühlender Bettwäsche in Jersey- oder Seersucker-Qualität können Sie so den Tropennächten etwas gelassener entgegenblicken.

Giusi Li Puma

Giusi Li Puma

Verkaufs-Assistentin

More Posts

Hinterlasse einen Kommentar