Für wen sich 3-Kammer-Kissen eignen

Morning of handsome man lying in bed at home
 
Bruno Zimmermann
11. Mai 2022
von Bruno Zimmermann
kommentieren

Mit Daunen gefüllte Kissen sind für viele die bevorzugte Wahl. Weil Daunenkissen ein einzigartig weiches und komfortables Schlafgefühl vermitteln. Allerdings: Je höher der Anteil an Daunen, desto weicher ist das Kissen, fällt allerdings schneller in sich zusammen. Je höher der Anteil an Federn, desto schwerer und fester ist das Kissen, hat dafür mehr Stützkraft.

Ergonomisch ideal

Das optimale Mischverhältnis von Daunen und Federn zu finden, ist nicht immer einfach. 3-Kammer-Kissen sind deshalb eine ideale Alternative. Diese Kissen trennen die beiden Füllungen voneinander und kombinieren einen stützenden Kern aus Federn mit einer weichen, kuscheligen Hülle aus Daunen. Das Resultat ist ein Kissen, das den Kopf ergonomisch lagert und sich gleichzeitig so weich anfühlt wie ein 1-Kammer-Daunenkissen.

Alternative zu Daunenkissen

Ein 3-Kammer-Kissen eignet sich sowohl für Rücken- wie für Seitenschläfer. Für Bauchschläfer hingegen sind diese Kissen oft zu hoch, wodurch der Nacken überstreckt wird. Für Menschen, die nachts stark schwitzen, sind Daunenkissen generell nicht die beste Wahl, weil diese eine hohe Wärmeleistung aufweisen. Hier empfehlen wir ein Kissen mit Schurwollfaser gefüllt, die speziell temperaturausgleichend und feuchtigkeitsregulierend sind.

Bruno Zimmermann

Bruno Zimmermann

Director of Sales

More Posts

Hinterlasse einen Kommentar