Archiv der Kategorie ‘Aktuelles’

Kevin Leimgruber: «billerbeck macht sich fit für die Zukunft.»

Kevin_fb(1)
 
Giusi Li Puma
31. März 2021
von Giusi Li Puma
kommentieren

Der Onlinehandel wächst rasant. Bestellungen übers Internet nehmen auch beim Schweizer Bettwaren-Marktführer billerbeck und seinen Marken laufend zu. Kevin Leimgruber (32) ist bei billerbeck für den E-Commerce-Bereich zuständig. «Das Potenzial ist enorm gross», sagt der Betriebsökonom.

Online ist anders
Kevin Leimgruber kennt billerbeck von der Pike auf. Als KV-Lernender durchlief er alle kaufmännischen Abteilungen. Während des Studiums auf dem zweiten Bildungsweg arbeitete Leimgruber Teilzeit im Verkauf-Innendienst. Das umfangreiche billerbeck-Sortiment ist ihm bis ins Detail vertraut. Seit zwei Jahren betreut Leimgruber als E-Commerce-Manager die B2B-Kunden, also die grossen Onlineshops, koordiniert die Verkaufsaktivitäten, steuert Aktionen und das Marketing. Die meisten Onlinehändler möchten möglichst viele Produkte aus dem breiten billerbeck-Sortiment anbieten. Im Fachgeschäft helfen erfahrene Verkaufsberaterinnen den Kundinnen und Kunden das individuell passende Duvet oder Kissen auszuwählen. Online ist das schwieriger. Umso wichtiger sind im E-Shop präzise Produktbeschreibungen und Entscheidungshilfen wie die Wärmepunkte-Tabelle oder informative Produktlabel. Auch darum kümmert sich Leimgruber.

Herausforderungen meistern
Online einkaufen boomt – gleichzeitig bleiben Läden und Fachgeschäfte ein wichtiger Verkaufskanal. Für das Traditionsunternehmen billerbeck, das auf 100 Jahre Schlafkultur zurückblickt, ist das sich verändernde Einkaufsverhalten mit grossen Herausforderungen verbunden. «Diese Entwicklung aktiv mitzugestalten und billerbeck fit für die kommenden 100 Jahre zu machen, spornen mich jeden Tag aufs Neue an», sagt Leimgruber. «Ich fühle mich wohl in dem Thema, hierhin wollte ich beruflich.» Den Ausgleich findet der jung Verheiratete auf der wöchentlichen Joggingrunde; auf Trab halten seine Frau und ihn auch die beiden Kleinspitz-Hunde. Die Geschäftsleitung und das ganze billerbeck-Team sagen Danke und gratulieren Kevin Leimgruber herzlich zum 10-jährigen Firmenjubiläum.

Ideale Sommerduvets für die kommende Jahreszeit

BB_39_Frau_Sonne
 
Armin Vollmer
10. März 2021
von Armin Vollmer
kommentieren

Sie zügeln oder richten Ihre Wohnung neu ein? Das ist der ideale Zeitpunkt für einen Duvet-Check und neue, sommerlich belebende Bettwäsche.

In der warmen Jahreszeit ist der Wechsel zu einem leichteren Duvet ratsam. Der Schweizer Marktführer billerbeck führt das umfassendste Sommersortiment an Duvets und Kissen. Klimaoptimiert, feuchtigkeitsregulierend, mit Füllungen aus Daunen, Fasern oder Naturtextilien und angenehm kühlenden Bezügen. Für eine natürlich regulierte Schlaftemperatur, damit Sie leichter ein- und länger durchschlafen. Zu allen Duvetfüllungen gibt es das passende Kissen, auch mit Nackenstützfunktion.

Mit frischer Bettwäsche aus feinem, dicht gewobenem Satingewebe holen Sie die Sonne in Ihre Schlafräume. Flamingo, Ciel oder Vanilla: zarte, mediterrane Pastelltöne im harmonischen Wohlfühl-Look. So erfrischend wie ein Tag am Meer.

Weshalb wir gerade jetzt mehr Achtsamkeit brauchen

BB37_Achtsamkeit_012021
 
Mägi Hess
17. Februar 2021
von Mägi Hess
kommentieren

Den Moment achten, ohne ihn zu bewerten. Im Hier und Jetzt sein, nicht an Vergangenem hängen oder auf die Zukunft hoffen. Akzeptieren, was ist. So lauten einige Beschreibungen für den Begriff Achtsamkeit (es gibt mehrere davon, das Konzept stammt ursprünglich aus dem Buddhismus). Wer mehr auf sich achtet, heisst es, steigert sein Wohlbefinden.

Eingeschränkt leben
Gerade in der kalten Jahreszeit könnten viele von uns eine Extraportion Wohlergehen gut gebrauchen. Die Tage sind kürzer, das Licht dunkler – im Unterland zeigte sich die Sonne diesen Winter bisher eher spärlich. Das kann schon mal aufs Gemüt schlagen. Wir müssen im Jahr zwei der Pandemie zum wiederholten Mal mit Einschränkungen leben. Und mehr denn je auf unsere Gesundheit und die der anderen achten. Fürs eigene Seelengerüst wirkt das alles belastend, bei vielen von uns.

Den Schlaf achten
Achtsamkeit kann man trainieren. Die Königsdisziplin heisst Meditation. Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie, wenn Sie über den ganzen Tag achtsame Momente verteilen. Zum Beispiel auf dem Spaziergang die frische Luft bewusst einatmen und nicht an Unerledigtes denken. Oder sich unter der Dusche auf das wärmende Wasser fokussieren, nicht auf den Kindergeburtstag der bald ansteht. Eine zentrale Rolle spielt die Schlafhygiene. Dazu zählen eine wohlig gestaltete Schlafumgebung, individuell passende Duvets und Kissen, ein regelmässiger Tag-/Nachtrhythmus und entspannende Einschlafrituale. Bleiben wir achtsam auf unsere Mitmenschen und auf uns selbst.

Warme Füsse für kalte Nächte

BB34_TippsFrieren_122020
 
Mägi Hess
16. Dezember 2020
von Mägi Hess
kommentieren

Die Temperaturen sinken – der Winter ist da, definitiv. Warm eingepackt, weckt ein Spaziergang durch schneebedeckte Landschaften die Geister. Zuhause mögen wir es warm und gemütlich. Im Schlafzimmer allerdings empfehlen Wissenschaftler für Erwachsene eine Temperatur zwischen 16 und 18 Grad. Das lässt Sie schneller ein- und besser durchschlafen.

Fussmassage gefällig?

Wenn da nur nicht die kalten Füsse wären! Sie fühlen sich unangenehm an und halten uns wach. Und sie verhindern, dass die Körperkerntemperatur um rund ein Grad absinkt, was ideal fürs Einschlafen ist. Denn die Wärme aus dem Körperinneren muss auch über Hände und Füsse entweichen. Sind die Füsse eiskalt, funktioniert das nicht, weil die Blutgefässe verengt sind und die Körperwärme nicht nach aussen gelangt. Deshalb: Gehen Sie nicht mit kalten Füssen ins Bett, sondern tun Sie vorher etwas dagegen. Regen Sie die Blutzirkulation an. Ein Wechselfussbad mit warmem (damit beginnen) und kaltem Wasser (immer mit diesem aufhören) hilft. Oder eine Fussmassage, wobei Sie anfangs nicht so stark drücken sollten, weil kalte Füsse schmerzempfindlich sind.

Ihre individuelle Schlaflösung

Natürlich spielt auch die passende Bettdecke eine entscheidende Rolle. Damit Sie das für Ihre Wärmebedürfnisse passende Duvet finden, kennzeichnet billerbeck alle Duvets mit Wärmepunkten: von 1 (sommerlich leicht) bis 5 (extra warm). Eine gute Lösung ist ein 4-Saisons-Duvet, beispielsweise das Modell Montana 100. Ein Doppel-Duvet in Caro-Machart. Beide Duvetteile sind durchgesteppt, das leichte mit kleinen Karos für den Sommer, das warme mit grossen für Frühling und Herbst. Werden die Teile zusammengeknöpft, haben Sie ein warmes Duvet für kalte Winternächte. Oder das Modell Saas Fee 100, speziell für Menschen mit grösserem Wärmebedürfnis angefertigt. Drei Zentimeter hohe Stegbänder, in Kassetten unterteilt, verhindern Kältezonen. Die Daunen sind gleichmässig verteilt und die Luft kann ungehindert zirkulieren. Eine wohlig warme Nachtruhe wünschen wir Ihnen, von Kopf bis Fuss.

Hysen Gashi: «Ich bin selbstbewusster geworden.»

Hysen
 
Giusi Li Puma
1. Juli 2020
von Giusi Li Puma
kommentieren

Geschafft! Nach drei Jahren hat Hysen Gashi (19) aus Wohlen AG die KV-Lehre bei billerbeck Schweiz diesen Sommer erfolgreich abgeschlossen. Hinter ihm liegt eine für das Leben prägende Reise quer durch das Unternehmen.

Das Marketing hat es ihm angetan

Eine Bekannte seiner Schwester arbeitete bei billerbeck, so fand er den Einstieg als Schnupperlehrling. Ihm gefiel es auf Anhieb, die Chemie stimmte, Gashis Leistungen ebenfalls, und so erhielt er die Lehrstelle. Kaufmännisch Lernende bei billerbeck arbeiten am Produktionsstandort in Fischbach-Göslikon AG jeweils mehrere Monate in den unterschiedlichsten Abteilungen. Zum Beispiel Spedition, Einkauf, Verkauf, Buchhaltung oder Marketing. «Das macht die Ausbildung spannend und abwechslungsreich», sagt Gashi. Eine der wichtigsten Stationen war für ihn die Zeit in der Verkaufsabteilung. Die telefonischen Kontakte mit den Kunden haben Gashis Selbstbewusstsein gestärkt und liessen ihn offener werden. «Davon profitiere ich auch im Privatleben», sagt er heute. Am besten gefiel es ihm im Marketing. Weil es dort sehr abwechslungsreich ist, auch Lernende selbstständig arbeiten und kreativ sein müssen.

Nächstes Ziel: die Berufsmatur

Als neue Herausforderung hängt Hysen Gashi nach den Sommerferien noch zwei Jahre an und macht begleitend zum Job die Berufsmaturität. Mit einem 60-Prozent-Pensum bleibt er bei billerbeck, im Marketing, zu dem auch der Bereich E-Commerce gehört. Gashi: «Ich kann mir gut vorstellen, mit der Berufsmatur in der Tasche später eine weiterführende Ausbildung im Marketing zu machen». Die Geschäftsleitung und das ganze billerbeck-Team sagen Danke und gratulieren herzlich zum erfolgreichen Lehrabschluss.