Ein guter Tag beginnt nachts!


Herzlich willkommen im billerbeck-Blog!

Solarstrom – mehr als drei Dutzend Mal Moskau hin und zurück

richtig
 
Guido Stutz
5. Oktober 2021
von Guido Stutz
kommentieren

«Zuverlässigkeit, Qualität und Nachhaltigkeit zählen auch bei uns zu den wichtigsten Markenversprechen». Im schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen beweist billerbeck seine Vorreiterrolle seit Langem. Umweltschutz ist tief in der Firmenphilosophie verankert. Seit Anfang Jahr bezieht billerbeck Strom von einer eigenen Photovoltaik-Anlage.

Das Herzstück unseres Solarstromsystems sind die Photovoltaik Module auf dem Dach, insgesamt wurden 664 Stück zusammengeschlossen. Sie sind der Teil der Anlage, in dem die Magie passiert und wandeln die Sonnenstrahlen in elektrische Energie um. Der hier erzeugte Gleichstrom wird vom Dach in zwei Wechselrichter geleitet und in Wechselstrom umgewandelt, um die Sonnenenergie für die Nutzung in der Produktion aufzubereiten.

Die Montage der Photovoltaik-Anlage hat bereits Anfang Februar begonnen und ist seit dem 18. März in Betrieb. Wir produzieren mit der Anlage rund 250’000 KWh Strom jährlich, bei einem Gesamtbedarf 500’000 KWh erzielen wir eine Stromabdeckung mit unserem eigenen Strom von ca. 40%, oder anders gesagt: Wir kaufen 40% weniger Strom ein.

Was geschieht, wenn die Sonne scheint und wir nicht produzieren? Der Stromanteil, welcher nach Arbeitschluss und am Wochenende erzeugt wird, wird von unserem Stromanbieter angekauft und ins lokale Netz eingespeist.

Hier noch einige interessante Fakten:

 

  • Die Stromproduktion entspricht einem Jahresverbrauch von ca. 33 Einfamilienhäusern
  • Eine KWh Produktion im Schweizer Schnitt erzeugt 149.5 g/KWh CO2 Ausstoss
  • Wir sparen somit 37.5 Tonnen CO2 Ausstoss pro Jahr durch die Photovoltaik-Anlage ein
  • Eine Tonne CO2 entspricht einer Fahrt über 4‘900 Kilometer mit einem Auto, das pro hundert Kilometer 8.5 Liter Benzin verbraucht. Dies entspricht einer Hin- und Rückreise nach Moskau.
  • Ein Flug von Zürich auf die Kanarischen Inseln (hin und zurück) verursacht etwa eine Tonne CO2 pro Person
  • Die CO2-Emission pro Kopf im Jahr 2018 in der Schweiz lag bei 4.19 Tonnen, die Kompensation durch unsere Anlage entspricht dem durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausstoss von 9 Personen pro Jahr

Im Jubiläumsjahr ist billerbeck nicht zu übersehen

UN47_BHF_1080x1080
 
Mägi Hess
29. September 2021
von Mägi Hess
kommentieren

Die Schweizer Traditionsmarke billerbeck feiert 100 Jahre Schlafkultur – und ist landauf, landab in aller Munde. In den wichtigsten Bahnhöfen der Schweiz zogen grosse Plakate die Blicke der Pendlerinnen und Pendler auf sich; und bald startet billerbeck mit einem Radio-Sponsoring zur besten Sendezeit.

Bahnreisende im Fokus

Das Key Visual der billerbeck-Jubiläumskampagne prangte im August auf 100 Plakatwänden in den 12 am stärksten frequentierten Bahnhöfen der Schweiz: Aarau, Basel, Bellinzona, Bern, Biel, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen, Winterthur und Zürich. Das Ergebnis war eine Reichweite von mehr als 18 Millionen Kontakten. Ziel war es, die Konsumentinnen und Konsumenten dort anzusprechen, wo sie es von billerbeck bis jetzt nicht erwartet hatten: am Bahnhof, auf dem Weg zur Arbeit oder auf dem Heimweg.

Auf allen Kanälen

Mit dem Key Visual erzielten wir eine hohe Wiedererkennbarkeit unserer Verpackungen und Produkte in den Läden und auf den Verkaufsflächen. Zeitgleich wurden die speziell kreierten Jubiläumsprodukte an unsere Handelspartner ausgeliefert. Die Multi-Channel-Kommunikationskampagne im Jubiläumsjahr umfasst auch verschiedene Social-Media-Kanäle, Buswerbung, Newsletter und eigens geschaffene POS-Werbemittel.

Präsent in allen Landesteilen

Am 11. Oktober, exakt um 12.22 Uhr, startet zum Abschluss der Jubiläumskampagne auf den SRF-Kanälen ein Radio-Sponsoring, immer im Anschluss an die täglichen Gespräche mittags und abends zwischen Moderation und den SRF-Meteorologen: «…präsentiert von billerbeck, dem Schweizer Experten für Duvets und Kissen – billerbeck.ch». Das Radio-Sponsoring umfasst Deutsch- und Westschweiz sowie das Tessin. Alleine in der Deutschschweiz erreichen wir in diesen 14 Tagen mit 164 Nennungen über 3 Millionen Zuhörerinnen und Zuhörer.

Yasemin Aytar: «Langweilig wird es mir hier nie.»

UN40_BB_YaseminAytar_082021
 
Giusi Li Puma
1. September 2021
von Giusi Li Puma
kommentieren

Jedes Unternehmen kann sich glücklich schätzen, wenn Mitarbeitende wie Yasemin Aytar zum Team zählen. Als IT-Supporterin ist sie oft Retterin in der Not, die den Betrieb am Laufen hält. Der Drucker will nicht so wie er soll, eine Software stürzt ab oder ein wichtiges Dokument scheint plötzlich verschwunden – Yasemin Aytar eilt hin, packt an und hilft ohne Wenn und Aber. «Heute morgen hatte ich bereits acht Anrufe, das ist normal hier», sagt die 32-Jährige. Ihr ist es lieber, wenn sie rasch benachrichtigt wird, weil sich Probleme so viel schneller lösen lassen.

Logisches Denken

Nach der KV-Lehre bei billerbeck arbeitete Yasemin Aytar zunächst als Verkaufsassistentin. Nach einem personellen Abgang in der IT wurde sie gefragt, ob sie wechseln möchte: «Ich habe diese Abteilung bereits in der Lehre kennengelernt und war sofort begeistert über den Vorschlag.» Logisches Denken liegt ihr, ihr Fachwissen eignete sie sich «on the job» an. Quasi nebenbei absolvierte sie die Höhere Fachschule für Wirtschaft.

Bereit für die Zukunft

Neben der praktischen Unterstützung der rund 100 Mitarbeitenden am Produktionsstandort in Fischbach-Göslikon AG ist Yasemin Aytar in zahlreiche Projekte involviert. Sie hilft mit, billerbeck auch im Bereich Informationstechnologie fit zu halten. Oder bereit für die Zukunft zu machen, wie gerade jetzt bei der Implementierung der elektronischen Datenübermittlung zwischen den B2B-Kunden und der billerbeck-Zentrale.

Alles unter einem Hut

Die Powerfrau arbeitet immer morgens mit einem 50-Prozent-Pensum – denn inzwischen ist sie dreifache Mutter, das jüngste Kind ist sieben Monate alt. Wenn sie im Betrieb ist, schaut ihre Mutter zum Nachwuchs. «Für mich ist der Job wie eine Pause vom Familienalltag, ich schätze das sehr», sagt Yasemin Aytar zufrieden. Die Geschäftsleitung und das ganze billerbeck-Team sagen Danke und gratulieren ihr herzlich zum 15-jährigen Firmenjubiläum.

billerbeck feiert: 100 Jahre Schlafkultur

BB44_BB_100Jahre_022021
 
Armin Vollmer
11. August 2021
von Armin Vollmer
kommentieren

2021 feiert die billerbeck Schweiz AG 100 Jahre Schlafkultur. Seit 1921 entwickelt und produziert das unabhängige Unternehmen mit Familientradition hochwertige Produkte für einen gesunden Schlaf. Heute führt billerbeck die leistungsstärkste und funktionalste Bettwarenkollektion der Schweiz: Für jedes Schlafbedürfnis die ideale Lösung. Duvets und Kissen von billerbeck sind nachhaltig hergestellte Schweizer Produkte für eine gesunde Schlafkultur, nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelt. Zu billerbeck gehören die Marken billerbeck, Dauny und SWISS DREAM.

Kurze Wege schützen das Klima

  • Das Label Swiss Made ist ein Versprechen an unsere Kunden.
  • Kurze Wege schützen das Klima: Duvets und Kissen werden im Schweizer Produktionsbetrieb in Fischbach-Göslikon AG hergestellt.
  • Swiss Made, das billerbeck-Schlafsiegel und andere Label wie Swiss Wash oder Downpass bürgen für eine herausragende Qualität von  Material und Verarbeitung.
  • billerbeck erfüllt die europaweit strengsten Umweltauflagen. Strom von eigener Fotovoltaikanlage; weniger Heizöl dank einer Wärmerückgewinnungsanlage.
  • Das Fernziel ist eine CO2-freie, umweltneutrale Produktion.

Qualität durch und durch

Am Produktionsstandort ist von der Produktentwicklung bis zur Herstellung alles unter einem Dach. Zufriedene, motivierte «billerbeck people» sind die Basis für eine überdurchschnittliche Produktqualität und hohe Servicebereitschaft.

  • Mit rund 100 Beschäftigten in Fischbach-Göslikon AG zählt das Unternehmen regional zu den bedeutenden Arbeitgebern.
  • Duvets und Kissen fertigen wir individuell nach Auftragseingang an: Keine Lagerware, sondern grösstmögliche Qualität «on demand».
  • Bei Materialien und Verarbeitung gehen wir keine Kompromisse ein.
  • Die strenge Qualitätskontrolle unserer Produkte erfolgt lückenlos nach Schweizer Kriterien.

Die 100-Jahre-Sonderserie

Die harmonische Kombination von Inhalt und Fassung ist die hohe Schule der Duvetkunst. Das spezielle Jubiläumssortiment ist mit dekorativen Produktdetails attraktiv aufgewertet. Es versprüht eine noble Eleganz. Die billerbeck-Jubiläums-Edition verschafft, in Ausstattung und Aufmachung, einen bleibenden Mehrwert. Schweizer Handwerk, textile Raffinessen und Verspieltheit im Detail spiegeln sich darin wider.

Zenel Selmanaj: «Ich bin ein Zahlenmensch.»

UN39_ZenelSelmanaj_062021
 
Giusi Li Puma
14. Juli 2021
von Giusi Li Puma
kommentieren

Ein fürs Leben wichtiger Meilenstein ist erreicht: Zenel Selmanaj hat seine KV-Lehre bei billerbeck Schweiz AG erfolgreich abgeschlossen. «Ich bin natürlich erleichtert und überglücklich», sagt der 20-Jährige – umso mehr freut er sich auf den neuen Lebensabschnitt, der nun beginnt.

Freundlicher Empfang

Zuerst war Zenel Selmanaj Schnupperstift bei billerbeck am Produktionsstandort in Fischbach-Göslikon AG. Als das Unternehmen später eine KV-Lehre ausschrieb, zögerte er nicht lange und bewarb sich: «Ich bin aus der Region, kannte billerbeck bereits und musste deshalb nicht lange überlegen.» Überzeugt hatte ihn auch, wie er bei billerbeck empfangen worden war. «Man hat mir den ganzen Betrieb gezeigt, auch die Produktion, überall den Mitarbeitenden vorgestellt – etwas, was ich so während anderen Schnupperlehren nicht erlebt hatte.»

Berufserfahrung sammeln

Kaufmännisch Lernende bei billerbeck arbeiten jeweils mehrere Monate in den unterschiedlichsten Abteilungen. Zum Beispiel Einkauf, Verkauf, Marketing oder Buchhaltung. Und genau dort hat es ihm dann «den Ärmel reingezogen»: «Ich kann gut mit Zahlen umgehen, das war schon in der Schule so.» Wichtige Faktoren wie exaktes Arbeiten, Genauigkeit und Zuverlässigkeit erfüllte Zenel Selmanaj während seiner Lehre derart gut, dass ihm das Unternehmen im Anschluss eine Festanstellung anbot – in der Buchhaltung natürlich. «Jetzt will ich einige Jahre Berufserfahrung sammeln und mich im Finanzbereich weiterbilden», sagt Selmanaj zu seinen Zukunftsplänen.

billerbeck sagt Danke

Eine echte Win-win-Situation für ihn und das Unternehmen billerbeck. Die Geschäftsleitung und das ganze billerbeck-Team sagen Danke und gratulieren herzlich zum erfolgreichen Lehrabschluss.