Von Menschen und Maschinen

Stepperei
 
Guido Stutz
18. März 2020
von Guido Stutz
kommentieren

Wer wie billerbeck Duvets und Kissen in Topqualität herstellt, muss kontinuierlich investieren – zuallererst in die Fähigkeiten seiner Mitarbeitenden und natürlich in die Produktionsmittel. Das Unternehmen verfügt über sechs der modernsten Steppmaschinen. Sie sind das Herzstück in der Fertigung sogenannter Caro-Duvets mit Stoff auf Stoff genähter Fassung. Dank der Unterteilung in Caros verrutschen die Daunen nicht, der Inhalt bleibt gleichmässig verteilt. Die Herstellung eines Caro-Duvets ist ein austariertes Zusammenspiel von Mensch und Maschine. Ohne die Fachkenntnisse der billerbeck-Spezialistinnen in der Produktionsabteilung geht es nicht. In der Näherei werden die verschiedenen Hüllen, am häufigsten ein speziell veredelter Baumwolle-Batist, zugeschnitten und konfektioniert. Anschliessend wird der Duvetinhalt in die Hülle eingefüllt. Das Caro-Duvet wird in einen Stepprahmen eingespannt, das Füllmaterial gleichmässig und mit viel Sorgfalt von Hand verteilt. Anschliessend wird der Stepprahmen auf der Maschine pneumatisch festgeklemmt und der Stepp-Prozess beginnt, gesteuert von einer je nach Produkt unterschiedlichen Programmierung. Dieser Vorgang dauert zwischen zwei und zehn Minuten. Bevor ein Duvet das Haus verlässt, wird es nochmals kontrolliert, anschliessend verpackt und kommissioniert. Das Resultat: Ein tadelloses Qualitätsprodukt vom Schweizer Bettwaren-Marktleader – denn: Ein guter Tag beginnt nachts.

Guido Stutz

Guido Stutz

Betriebs- und Produktionsleiter

More Posts - Website

Hinterlasse einen Kommentar